Aldi Forschung in Koblenz, Teil 1

Heute habe ich mit der fleißigen Drehrichtungen-ermittlerin Sabine Wienciers ca. 200 Nußecken gebacken. Vorher haben wir noch in einem Tempel Zutaten erworben, wobei uns wieder mal ein Angebotsprospekt für nächsten Mittwoch in die Hände fiel. Da wir schon des öfteren gelesen haben, wie es an einem Mittwoch morgen bei Tempelöffnung zugehen soll und wir das selber noch nie erlebt haben, kam uns folgende Idee:

Wir wollen am nächsten Mittwoch im Tempel in der Moselweißer Str. in Koblenz (rechtsdrehend) ein "Aldiforschungsprojekt" starten. Wir werden uns ab 8.30 Uhr vor den heiligen Hallen postieren und der Dinge harren, die da kommen. Diesmal werden Kinderkleidung und einige technische Gerätschaften angeboten. Mal sehen, bei welchen Artikeln die Kaufwut größere Ausmaße hat, welche Verhaltensweisen zu beobachten sind usw. Bei Kinderkleidung soll es ja bekanntermaßen heftig zugehen. (Es gibt Winterkleidung und Kinderbettwäsche.)

Wir haben auch überlegt, einen Fotoapparat mitzunehmen, um die Beutezüge zu dokumentieren. Da es aber am Mittwoch zufällig Fotoapparate gibt und wir uns auch nicht sicher sind, ob man im Tempel einfach so Fotos machen kann, wird es sich eher um Außenaufnahmen handeln.

Wir sind gespannt auf unsere soziologischen Studien, die wir sorgfältig auswerten werden. Wir freuen uns über jeden von Euch, der bei diesem Spektakel dabei sein möchte. Bei Kälte ist um 8.30 Uhr für heißen Tee / Kaffee gesorgt! Vielleicht sind auch noch ein paar Nußecken übrig.

(BTW: hat da nicht jemand im Hunsrück Urlaub?)

Christina Erxleben